Löscht den Geist nicht aus!
(1. Thess. 5,19)
Unsere Kirche befindet sich in einem tiefgreifenden Umbruch. Die alte Gestalt trägt nicht mehr, eine neue ist noch nicht in Sicht. Dieser Übergang hin zu einer noch unbekannten Gestalt erfordert Mut.
Biblisch steht für dieses Wagnis das Pfingstfest. Jesus, der zum Vater zurückgekehrt ist, sendet uns den Beistand, den Heiligen Geist. Jeder getaufte und gefirmte Christ hat durch diesen Geist eine Gabe, ein Charisma, zur Erbauung der Gemeinde - des Leib Christi in dieser Welt - erhalten! Wir können "Totengräber" sein, oder gemeinsam mit Hilfe von Gottes Geist in die Zukunft aufbrechen bzw. weitergehen.
Im Pfarrbezirk soll ein Weg in die Zukunft beschritten werden.
 
Die erste Wegetappe von Christihimmelfahrt 2010 - Pfingsten 2010
Die zweite Wegetappe von Pfingsten 2010 bis zu den Sommerferien 2010
 
Die dritte Wegetappe von Weihnachten 2011 - Ostern 2011
 
Die vierte Wegetappe von Mai 2011 - ?
Wie die vierte Wegetappe aussieht, kann ich heute noch nicht sehen, ich bin aber davon überzeugt, dass sich uns als Gemeinschaft der Glaubenden zeigen wird, was die Zeit und in ihr Gott von uns verlangt.