Beim Anzünden einer Kerze:
Jesus Christus,
Du Licht in der Dunkelheit des Todes,
Du Licht in der Dunkelheit, der Trauer und des Schmerzes,
Du Licht in der Dunkelheit des Hasses und des Terrors.

Wir entzünden ein Licht...
...für die Opfer der Terroranschläge in Amerika,
...für die Menschen, die plötzlich und unerwartet in den Tod gerissen wurden,
...für Eltern, die ihren Sohn, ihre Tochter, betrauern,
...für Kinder, die ihre Mutter, ihren Vater, verloren haben,
...für Helfer, die hilflos dieser Katastrophe entgegenzutreten versuchen,
...für Menschen, die geschockt von den Ereignissen, nach Worten suchen,
die das Unausprechbare ausdrücken.

Wir entzünden ein Licht, als Zeichen unserer Verbundenheit und Solidarität im
Gebet.

Wir entzünden ein Licht für die Verantwortlichen in den Regierungen,...
...dass sie sich nicht von Wut und Hass treiben lassen,
...dass sie die Spirale der Gewalt nicht weitertreiben,
...dass sie nicht im Wunsch nach Vergeltung Unheil und Krieg säen,
...dass sie nach Gerechgtigkeit und Frieden trachten, und nicht nach Rache
und Vergeltung.

Wir entzünden ein Licht für jene, ...
...die diesen teuflischen Plan ausgeheckt haben,
...die Unheil und Unglück über zehntausende von Menschen gebracht haben,
...die in ihrer Verblendung nur Hass und Vernichtung als Lösung sehen konnten.

Hilf uns,
Wege des Friedens und der Versöhnung zu suchen,
die der Ausbeutung und Unterdrückung der Menschen durch Menschen
auf der einen Seite
und der Gewalt und des Terrors auf der anderen Seite
ein Ende setzt.

Thomas Fritz, Jugendseelsorger