Freitag, 22. Juni:
Papstsekretär erhält Bundesverdienstkreuz
Gänsweins Einsatz für deutsch-vatikanische Beziehungen gewürdigt
Georg Gänswein (50), Privatsekretär von Papst Benedikt XVI., ist mit dem Verdienstkreuz I. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt worden. Im Namen von Bundespräsident Horst Köhler verlieh der deutsche Botschafter beim Heiligen Stuhl, Hans-Henning Horstmann, den Orden am Donnerstagabend in Rom.
Gänswein habe als Privatsekretär des damaligen Kardinaldekans Joseph Ratzinger erheblich zu zahlreichen Begegnungen zwischen Deutschland und dem Vatikan beigetragen, hieß es zur Begründung. Sein Interesse für Themen und Anliegen der deutschen Politik setze er als engster persönlicher Mitarbeiter des Papstes fort und verstärke so die guten gegenseitigen Beziehungen.
Anteil am guten Ansehen Deutschlands
Horstmann hob in seiner Ansprache die Aufgeschlossenheit und das Verständnis Gänsweins für die Gesprächswünsche deutscher Politiker hervor. Mit seiner «menschlichen Persönlichkeit» habe er zudem entscheidenden Anteil am guten Ansehen Deutschlands. In Sachen Management «könnten manche Menschen aus Politik und Wirtschaft bei Ihnen in die Schule gehen», so der Botschafter.

zurück