Erzbischof Dr. Georg Gänswein

Geboren wurde Georg Gänswein 1956. 1976 trat er ins Freiburger Theologenkonvikt Collegium Borromaeum ein. Am 31. Mai 1984 wurde Georg Gänswein durch Erzbischof Oskar Saier in Freiburg zum Priester geweiht. Es folgten Kaplansjahre in Oberkirch und dann die Freistellung zum Studium des Kanonischen Rechts in München. Dort promovierte er 1993 zum Dr. iur. Can.
1994 wurde er zum Dompräbendar am Freiburger Münster und zum Persönlichen Referenten von Erzbischof Saier ernannt. Aber nur ein Jahr später folgte der Ruf nach Rom: zunächst an die Sakramentenkongregation und dann, 1996, an die Glaubenskongregation.
Seit April 2005 ist er der Privatsekretär von Papst Benedikt XVI..
Am 7.12.2012 wurde er zum «Präfekten des Päpstlichen Hauses» mit dem Titel eines Erzbischofs ernannt.

Am 6.1.2013 wurde er von Papst Benedikt XVI. im Petersdom zum Erzbischof geweiht.

 
 

zurück | Silbernes Priesterjubiläum | Empfang am 11.09.2005 in der Heimatgemeinde | Freitag, 22. Juni 2007 : Verleihung des Bundesverdienstkreuzes | 17.08.2012 Ernennung zu Ehrenbürger von Ühlingen-Birkendorf | Gratulation der Kirchengemeinde zur Ernennung zum Erzbischof | Interview - Pilger aus der Heimat begleiten Georg Gänswein zur Bischofsweihe | Gottesdienst am 15.8.2013 im Freiburger Münster | Gottesdienst am 18.8.2013 in Riedern |